Elena Patsalidou - Sopran

geragraf

Die Sopranistin Elena Patsalidou wurde in Nikosia (Zypern) geboren. Sie studierte Gesang an der Ionischen Universität in Korfu und schloss im Jahr 2015 ihr Masterstudium im Fach Operngesang an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden erfolgreich ab. Während ihres Studiums sammelte sie Bühnenerfahrung in diversen Opernproduktionen, u.a. als Sandmännchen und Taumännchen in Humperdincks Hänsel und Gretel am Mittelsächsischen Theater Freiberg/Döbeln, als Echo in Ariadne auf Naxos (Richard Strauss) auf den Landesbühnen Sachsen, sowie als Barbarina in Le Nozze di Figaro (W.A. Mozart) im Mittelsächsischen Theater Freiberg. Im Rahmen verschiedener Hochschulproduktionen sang sie Diana in Offenbachs Orpheus in der Unterwelt zusammen mit dem Orchester der Staatsoperette Dresden und Dido in Dido and Aeneas (Henry Purcell) unter der Leitung von Stanley Ritchie.

Im Jahr 2013 gewann Elena Patsalidou den 3. Preis beim Internationalen Giulio Perotti Gesangswettbewerb in Ueckermünde. Als Konzertsängerin gestaltete sie solistisch verschiedene Werke, darunter Mozarts Krönungsmesse in C-Dur, Monteverdis Vespro della Beata Vergine, das Stabat Mater von Pergolesi und Faurés Requiem. Außerdem wirkte sie beim 12th Festival of Sacred Music of Patmos, sowie an verschiedenen geistlichen Konzerten des Sinfonie-Orchesters Zypern mit. Die Sopranistin sang bei den Osterfestspielen in Salzburg 2015 in Cavalleria Rusticana und Pagliacci im Sächsischen Staatsopernchor Dresden unter der Leitung von Christian Thielemann. Verschiedene Meisterkurse führten sie zu renommierten Künstlern, wie z.B. Christophe Rousset.

Im Jahr 2016 wirkte sie als eine der Solistinnen des Dresdner Kammerchores zusammen mit den Dresdner Symphonikern am zeitgenössischen Konzertprojekt Aghet am Yerevan Opera Theatre und am Yugoslav Drama Theatre in Belgrad mit. 2016/2017 war sie weiterhin als Clorinda in La Cenerentola auf der Bühne der Kammeroper Köln zu erleben.

2017 gibt sie für I VIRTUOSI AMBULANTI e.V. als Sopran im Vokalensemble der Produktion von Carlo Coccias Die Herzogin von Guise (Caterina di Guisa) ihr Début.